Ludwigsluster Schlosskonzerte 2021


 

Samstag, 19. Juni 2021, 18.00 Uhr - Stadtkirche Ludwigslust

 

PREISTRÄGERKONZERT des 11. Internationalen Sperger Wettbewerbs für Kontrabass

 

Der 11. Internationale J.W. Sperger Wettbewerb fand im Jahr 2020 pandemiebedingt digital statt.

Die eingesandten Bewerbungsvideos zeigten durchweg ein umwerfend hohes musikalisches Niveau sowie digitales know how der jungen Musiker.

Es war keine leichte Aufgabe, einen jungen Künstler aus der Reihe der internationalen Preisträgerinnen und Preisträger auszuwählen.

Der junge Kontrabassist Glenn Großmann, der in diesem Jahr sein Konzertexamen an der Musikhochschule Hamburg ablegen wird, überzeugte letztendlich mit seinem humorvollen Vortrag und dem gleichzeitigen Spiel zahlreicher weiterer Instrumente.

Lassen Sie sich von der Vielseitigkeit einer neunen Musikergeneration überzeugen!

 


 

Sonntag, 20. Juni 2021, 15.00 Uhr - Stadtkirche Ludwigslust

 

PRÄSENTATION der Notenausgabe der Lieder der mecklenburgischen Komponistin Sophie Westenholz (1759-1838)

 

Sophia Maeno mit Klavierbegleiterin Maša Novosel

 

Dr. Reinhard Wulfhorst, Inhaber des Schweriner Musikverlags Edition Massoneau wird die Erstausgabe der gesamten Lieder von Sophie Westenholz, welche mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Mecklenburg und Förderverein Schloss Ludwiglust e.V. entstehen konnte, präsentieren. Die Schweriner Mezzosopranistin Sophia Maeno wird mit ihrer Klavierbegleiterin Maša Novosel einige Lieder aus der neuen Notenausgabe vorstellen. Die von der Stiftung Mecklenburg grosszügig unterstützte zweibändige Ausgabe des Klavierwerkes der mecklenburgischen Musikerin Sophie Westenholz war 2019 ein großer Erfolg: Mehrere Berichte im NDR und der SVZ, positive Rezensionen in der Musik-Fachpresse bis in die Schweiz und die Produktion einer der Klaviersonaten bei Deutschlandfunk Kultur sind nur einige der erfreulichen Resonanzen. Darauf aufbauend soll mit den Liedern der andere Werkkomplex im Schaffen von Sophie Westenholz als ebenfalls zweibändige Notenausgabe erscheinen. Damit wird das wesentliche Oevre der

Mecklenburgerin in modernen Ausgaben des Schweriner Musikverlags Edition Massoneau vorliegen.

 

Eleonore Sophia Maria Westenholz wirkte als Komponistin, Sängerin, Pianistin und Glasharmonikaspielerin am Ludwigsluster Hofe und leitete auch die Hofmusiken - sehr ungewöhnlich für eine Frau in dieser Zeit! Der erste Band wird bislang unveröffentlichte Lieder enthalten, die als Handschriften in Schwerin, Hamburg und Brüssel liegen. Der zweite Band wird eine Auswahl von 1806 im Druck erschienenen Liedern umfassen; hier machen Fehler im Notenteil, aber vor allem im Text eine kritische Ausgabe erforderlich.

 

Beide Ausgaben werden von einem ausführlichen Editionsbericht begleitet, der über den Umgang mit editorischen Unklarheiten Rechenschaft ablegt, aber auch viele Entdeckungen darstellt, die der Herausgeber bei der Befassung mit dem Material gemacht hat. So legen verschiedene Indizien wie eine ungewöhnliche Veränderung eines vertonten

Gedichtes die Vermutung nahe, dass Sophie Westenholz eine heimliche Liebe mit dem Schweriner Organisten und Musikaliensammler Johann Jacob Heinrich Westphal verband.

 

Eine große Auswahl der Lieder wird der Förderverein Schloss Ludwiglust e.V. im Rahmen der Ludwigsluster Schlosskonzerte im April 2022 mit der Schweriner Mezzosopranistin Sophia Maeno und der Pianistin Maša Novosel präsentieren.

 


 

Samstag, 17. Juli 2021, 15.00 & 18.00 Uhr - Schlosscafé Schloss Ludwigslust

 

ZWEI KONZERTE mit kulinarischem Parkvergnügen - "LudwigsLustwandel"

 

15.00 Uhr Schlosscafé - TANGO

 

Wer dieses Konzert besucht, landet zumindest akustisch in der Barrio de Tango , der Vorstadt des argentinischen

Tangos. Entstanden ist der Tango in den verarmten Stadtteilen Argentiniens und Uruguays. Der Tango ist nicht

nur ein Tanz, sondern auch Lebensgefühl. Das Ensemble „Cuarteto Bando“ brilliert in einer Besetzung mit Bandoneon, Violine, Piano und Kontrabass.

 

16.30 Uhr Spaziergang mit kulinarischer Überraschung

 

18.00 Uhr Schlosscafé Terrasse, bei Regen im Jagdsaal - Sommerlicher JAZZ

 

Die Gruppe „Bop Cats“ begeisterte bereits bei einem Konzert in der Stadtkirche im Jahr 2019. Genießen Sie nun den

Ausklang des beliebten Spaziergangs durch Park und Umgebung des Schlosses Ludwigslust auf der Terrasse des

Schlosscafés. Die „Bop Cats“ musizieren in der Besetzung Saxophon, Piano, Bass und Schlagzeug und nehmen Sie mit

auf einen vergnüglichen Streifzug durch die 100 jährige Geschichte des Jazz.

 

 

Für dieses Doppelkonzert samt Verkostung gilt ein einheitlicher Paketpreis von 35,00 Euro.

 


Samstag, 28. August 2021, 18.00 Uhr - Stadtkirche Ludwigslust

 

TRIO LIRICO

 

Das Trio Lirico, bestehend aus Franziska Pietsch (Violine), Sophia Reuter (Viola) und Johannes Krebs (Violoncello),

halten eine kammermusikalische Zwiesprache mit solistischer Leidenschaft. Eine einzigartige Mischung aus

Temperament, Spielfreude und reizvoller Spannungen erwartet die Hörerinnen und Hörer. Das Ensemble präsentiert neben Werken von Ludwig van Beethoven Musik des osteuropäischen Komponisten Mieczysław Weinberg, der unter den Repressalien autoritärer Regimes zu leiden hatte- komponiert für die intime Besetzung Geige, Viola und Violoncello: das ist höchst expressive Bekenntnismusik, oder „Herzensmusik“, wie es das Trio Lirico empfindet.

 


 

Samstag, 04. September 2021, 19.00 Uhr - Schlosscafé Schloss Ludwigslust

 

SCHLOSSCAFÈKONZERT

 

Ein besonderes Konzertformat eröffnet dieses Konzertjahr: im Schlosscafé des Schlosses Ludwigslust erklingt mediterrane Gitarrenmusik und versetzt Reiselustige in südliche Gefilde. Tapas und weitere Köstlichkeiten werden

in den wunderschönen Räumendes Jagdsaals gereicht. Silvio Schneider Gitarrist, Komponist, Weltenbummler setzt

mit dem Solo Programm „Cross Roads“ seinen musikalischen Weg der letzten Jahre konsequent fort: Er mischt Smooth Bossa mit groovy funkigen Rhythmen, Jazz mit Pop, dazu ein paar Einflüsse aus dem Flamenco, der Klassik, elektronische Sounds und Loops und entwickelt so seinen ganz eigenen Sound: GROOVY WORLD GUITAR.

 


 

Samstag, 16. Oktober 2021, 18.00 Uhr - Kreistagssaal Ludwigslust

 

EUROPA KONZERT mit Wojciech Waleczek

 

Der Pianist Wojciech Waleczek ist bekannt für seine kompromisslose Aufführungskunst. In einem Solorecital bringt er Werke aus 27 Ländern Europas zu Gehör, welche die unglaubliche Vielfalt der europäischen Musik widerspiegeln.

Bekannte Komponisten wie Wolfgang Amadeus Mozart, César Franck, Edvard Grieg, Frédéric Chopin und Franz

Liszt erklingen neben unbekannteren wie Carl Nielsen und Isaac Albeniz. Den im Jahre 1980 geborenen Künstler führt seine Konzerttätigkeit sowohl mit symphonischen Konzerten als auch Solo- und Kammerrecitals in alle Länder Europas,

aber auch nach Kasachstan, Jordanien, Palästina, im Iran, Irak, Algerien, Tunesien, Katar, Kanada, Japan, Argentinien,

Brasilien, Uruguay, Guyana, Suriname und in den Vereinigten Staaten von Amerika.

 


 

Samstag 11. Dezember 2021, 15.00 Uhr - Stadtkirche Ludwigslust

 

WEIHNACHTSKONZERT - "In dulci Jubilo"

 

Das traditionelle Weihnachtskonzert der Ludwigsluster Schlosskonzerte feiert diese Jahr den Komponisten Michael Praetorius . Aus Anlass des 400. Todestag des Komponisten erklingen in einer selten zu erlebenden Besetzung der Chor der Stadtkirche Ludwigslust unter Leitung von Kantorin Annegret Böhm, Solisten und Instrumente wie Blockflöten und Zink. Bekannte Weihnachtslieder wie “Es ist ein Ros entsprungen” und „In dulci jubilo“ sind zu hören wie auch Musik von Zeitgenossen Praetorius’.

 

Mit einem gemeinsamen Singen klingt das Konzertjahr aus.

 

Und nach dem Konzert geht es hinüber zur Ludwigsluster Schlossweihnacht.

 


 

 

Künstlerbewerbungen senden Sie bitte an,

Martina Scharstein

 

info@martinascharstein.de                                                                                                                                                 Stand: 18.05.2021